dgp Kongress – Berlin 26./27. September 2019

Personalarbeit ohne Personal ?! – Wege in ein smartes Personalmanagement

Der Einzug der Digitalisierung in die Arbeitswelt hat zu einer Entwicklung geführt, die sich einer kritiklosen Begeisterung und zugleich einer von Ängsten und Skepsis begleiteten Unsicherheit gegenübersieht. Das Personalmanagement steht in diesem Kontext besonders im Fokus: Erwartet wird von Personalverantwortlichen schließlich die Bereitstellung und Sicherung eines zukunftsfähigen Personals, welches den künftigen Anforderungen der Arbeitswelt Stand hält. Dem Personalmanagement wird hierbei die Rolle der treibenden Kraft für den Weg in die digitalisierte Arbeitswelt zugeschrieben.

Smarte Technologien erfordern „smartes“ Personal. Doch wie finden wir vor dem Hintergrund des demographischen Wandels, des Fachkräftemangels und steigender Anforderungen noch ausreichend geeignetes Personal, und auf welche Kompetenzen kommt es zukünftig an? Und: Brauchen wir überhaupt noch Personal für das Personalmanagement oder werden künstliche Intelligenz und Robotik dieses langfristig ersetzen und für obsolet erklären?

Gemeinsam mit Wissenschaftler*innen und erfahrenen Praktiker*innen stellen wir uns diesen Fragen und werfen einen ganzheitlichen Blick auf die beschriebenen Entwicklungen.  Insbesondere gehen wir der Frage nach, welche Potenziale mit der nicht mehr umkehrbaren „digitalen Revolution“ für das Personalmanagement verbunden sind und wie Ihr Weg in ein smartes Personalmanagement aussehen kann.

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch mit Ihnen!

Unter dem Titel „Personalarbeit ohne Personal?! – Wege in ein smartes Personalmanagement“ laden wir Sie herzlich zu unserem dgp-Kongress am 26./27. September 2019 in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ein.

Anmeldungen können ab dem 30. Januar 2019 hier erfolgen. Für Fragen zum Kongress steht Ihnen Frau Kuhlmann jederzeit gerne zur Verfügung (Tel. 0211 68850815).

Die Teilnahmegebühr beträgt 990,- Euro (Mitglieder zahlen die Hälfte) und enthält eine Konferenzpauschale i.H.v. 130,- Euro.

Bei Anmeldung bis zum 30.04.2019 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt i.H.v. von 10%.