Direkt zum Inhalt wechseln
Seminarangebot

Interkulturelle Vielfalt bei der Personalauswahl

Grundlegend für jeden fairen Personalauswahlprozess ist die Messung
aller Bewerber*innen an denselben kompetenzbezogenen
Anforderungen. Gerade die in Vorstellungsgesprächen und Assessment-
Centern gewonnenen persönlichen Eindrücke geben
oft den Ausschlag, ob jemand „in seiner Art“ – in sozial-kommunikativen,
einstellungsbezogenen und motivationalen Aspekten –
passend erscheint. Doch was wir als Etikette für „positives“ und
„negatives“ Verhalten in bestimmten Situationen und Kontexten
erachten, ist stark von unseren kulturellen Wurzeln geprägt – sei es
die Gestaltung der Kontaktaufnahme und Kommunikation (Blickkontakt,
Begrüßung, Ausmaß an Direktheit…), die Haltung gegenüber
Autoritäten, das Entscheidungs- und Teamverhalten etc.
Auch im Sinne einer angenehmen, wertschätzenden Gestaltung
der Auswahlsituation für Bewerber*innen stellt sich die Frage nach
dem interkulturell sensiblen Umgang. Wie gelingt hier Fairness und
leistungsbezogene Auswahl ohne „Äpfel-mit-Birnen-Vergleich“?
Das Seminar soll dazu beitragen, eigene Erwartungshaltungen
im Kontext der Personalauswahl in Hinblick auf deren kulturelle
Prägung kritisch zu prüfen und zu hinterfragen sowie beispielhaft
an konkreten Praxisbeispielen aus Auswahlkontexten zu verdeutlichen,
wo und wie interkulturelle Unterschiede Einfluss nehmen.
Davon ableitend sollen Impulse gesetzt werden, wie ein sensibler
Umgang mit Unterschiedlichkeit gestaltet und in der Bewertungssituation
berücksichtigt werden kann – dies schließt auch
die Grenzziehung zwischen Gleichbehandlung und Leistungsanspruch
ein.

Zielgruppe

An Personalauswahl und -entwicklung beteiligte Beschäftigte

Anzahl der Teilnehmer

mind. 6 – max. 16 Personen

Dauer

1 Tag

Kompetenzen

Diversity-Kompetenz, Ethische Kompetenz, Fachkompetenz, Führungskompetenz, Innovationskompetenz, Selbstentwicklungskompetenz, Selbstkompetenz, Soziale Kompetenz, Strategische Kompetenz

Schwerpunkte

  • Der Begriff der „Kulturfairness“ im Auswahlkontext
  • Arten von kulturbezogenen Verzerrungen in Auswahl-/ Bewertungsprozessen
  • Schwierigkeiten bei der Rückführung von (Miss-)Erfolgsquoten auf Kultur
  • Erkennen und reflektieren eigener (kulturell geprägter) Wahrnehmungsmuster und Werthaltungen an Fallbeispielen
  • Mögliche Strategien und Maßnahmen zur Abschwächung kulturbezogener Leistungsunterschiede in Auswahlverfahren
  • Leitlinien zum Umgang mit Bewerber*innen neu gedacht – wen wie „abholen“?

Die Deutsche Gesellschaft für Personalwesen e.V. (dgp) bietet ein breites Repertoire an Inhouse-Seminaren im Kontext von Personalarbeit, um unterschiedlichste Ausgangslagen von Organisationen zu berücksichtigen und lösungsorientiert zu bedienen. Alle Angebote sind zeitlich flexibel und werden individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse der Kund*innen zugeschnitten. Erstklassig qualifizierte Trainer*innen vermitteln wissenschaftlich fundierte und hoch praxisbezogene Inhalte. Unsere Seminarthemen können auch (fast) alle online durchgeführt werden.

Zum gesamten Themenkatalog

Kontakt

Ob Sie eine konkrete Anfrage für ein Thema haben oder sich unverbindlich über unser Schulungsangebot beraten lassen wollen, wir sind für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

"*" indicates required fields

Wählen Sie bitte die dgp-Geschäftsstelle aus, an welche Sie Ihre Anfrage schicken möchten!

Einwilligung*

*Pflichtfeld

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.